News

Stellungnahme der Schulleitung

Veröffentlicht am: 03.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Auszubildende, liebe Studierende,

sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

sehr geehrte Eltern,

wie Sie den Medien sicherlich bereits entnommen haben, gilt aufgrund der aktuellen Rechtslage für den Unterricht in Nordrhein-Westfalen die folgende Regelung: „Ab dem 01.09.2020 ist keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr vorgesehen, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze einnehmen“.

Die vollständige Mitteilung des MSB NRW können Sie unter https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/31082020-informationen-zum-schulbetrieb nachlesen.

Seit dem Wegfall der bisherigen Pflicht zum Tragen einer MNB stellt sich der Umgang mit der Maske im Unterrichtsgeschehen deutlich differenzierter dar als unmittelbar nach den Sommerferien. Wir haben es bezogen auf den Unterricht nun mit zahlreichen MNB-Befürwortern, aber auch etlichen MNB-Gegnern zu tun, die alle unter einem Dach beschult werden und von denen jede Seite überzeugt ist, sich „korrekt“ zu verhalten. Letztendlich verhält sich unsere Schülerschaft wie der Rest der Gesellschaft, was für uns keine Überraschung darstellt.

Diskussionen werden geführt, Meinungen werden ausgetauscht und erfreulicherweise gelingt uns zurzeit im Unterricht ein respektvolles Miteinander von MNB-Befürwortern und –Gegnern. Ohne offene Konflikte, ohne Beschimpfungen und ohne Anfeindungen, wie sie bedauerlicherweise im öffentlichen Leben immer wieder festzustellen sind. Über dieses Akzeptieren gegenläufiger Positionen sind wir nicht nur erfreut, sondern auch dankbar, weil hierdurch der eigentliche Sinn des Unterrichtens, das Lernen von- und miteinander zur Erzielung eines individuellen Lernzuwachses, nicht in den Hintergrund gerät.

Unabhängig von dieser erfreulich positiven Grundstimmung möchten wir aber auch unsere Position als Schulleitung darstellen, über die wir – sofern gewünscht – gerne mit Ihnen in den Austausch treten:

Nach den bisherigen Erfahrungen mit der Maskenpflicht und vor dem Hintergrund der bevorstehenden „Erkältungswochen“ ist es der ausdrückliche Wunsch der Schulleitung, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht tragen. Durch unseren Wunsch wird die persönliche Entscheidungsfreiheit, eine MNB tragen zu wollen oder nicht, in keiner Weise eingeschränkt. Das Recht jeder Schülerin bzw. jedes Schülers, auf die Mund-Nase-Bedeckung zu verzichten, wird von der Schulleitung uneingeschränkt respektiert, so dass für niemanden schulische Nachteile in welcher Form auch immer entstehen werden.

Gleichwohl möchten wir darauf hinweisen, dass es im Verantwortungsbereich der Schulleitung liegt, im Umgang mit der Covid19-Pandemie alle Möglichkeiten zu nutzen, die dazu beitragen, jedem Mitglied der Schulgemeinschaft innerhalb des Schulgeländes ein Höchstmaß an Sicherheit für die eigene Gesundheit zu gewährleisten. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir jeder Schülerin und jedem Schüler bis auf Weiteres weiterhin eine MNB zu tragen. In diesem Zusammenhang wird oft von einer Einschränkung des „Rechts auf persönliche Freiheit“ gesprochen, die unseres Erachtens durch das Tragen einer MNB im Unterricht nicht gegeben ist. Stattdessen sollte es vielmehr in unser aller Interesse liegen, das im gleichen Artikel unseres Grundgesetzes stehende „Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“ (= Gesundheit) nach besten Kräften sicherzustellen. In diesem Sinne kann jede und jeder Einzelne von uns einen nicht sehr aufwendigen, aber wertvollen Beitrag dazu leisten, die Gesundheit jeder und jedes Einzelnen zu schützen und die Fortführung des erfreulicherweise wieder laufenden Präsenzunterrichts nicht zu gefährden.

Insofern möchten wir alle Mitglieder der PJR-Schulgemeinschaft einladen, uns bei der Bewältigung dieser herausfordernden Aufgabe zu unterstützen, auch wenn das Tragen einer MNB als Einschränkung empfunden wird.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund,

Burkhard Lenzen                         Katja Blöcker-Peters

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.